Fehler B200 bei Canon PIXMA MP640 beheben

Mein Multifunktionsdrucker Canon PIXMA MP640 zeigte beim Einschalten im Display die Fehlemeldung B200. Nichts ging mehr, auch Scannen war nicht möglich.Was tun?

Im Internet habe ich dann viele Anleitungen gefunden, die motivierendsten waren bei Youtube zu finden. Dort wurden mehr oder minder sinnvolle Versuche unternommen, den Fehler B200 zu beseitigen, letztlich endeten die von mir betrachteten Filme damit, dass der Drucker aus dem Fenster flog. Auf dem Boden angekommen, zerschellte der Drucker in tausend Stücke. Ist das wirklich die Lösung?

Alternativ kann ein neuer Druckkopf gekauft werden, der kostet aber ab 70 Euro. Ich habe hier noch Tintenpatronen für ca. 60 Euro in der Schublade, der Drucker hat mich über 300 Euro gekostet. Ist das die Investition wert? Was mache ich, wenn der Fehler B200 durch den neuen Druckkopf nicht behoben wird?

Doch gleich einen neuen Drucker kaufen? Canon PIXMA MX925 wäre ein guter Nachfolger, oder doch gleich ein Farblaser? Egal, eine Chance bekommt er noch. In einem Forenbeitrag habe ich einen Hinweis gelesen, den Druckkopf zu entnehmen. Wenn der Drucker dann erkennt, dass der Druckkopf fehlt, ist ein neuer Druckkopf sehr wahrscheinlich die Lösung.

Meine Lösung sah so aus und war zudem noch ziemlich günstig:

  1. Drucker ist aus.
  2. Große Klappe öffnen, so dass man den Druckkopf auf seinem Schlitten sieht.
  3. Drucker einschalten.
  4. Druckschlitten fährt hin und her, bleibt letztlich zum Patronentausch in der Mitte stehen.
  5. Klappe wieder schließen.
  6. Drucker beginnt mit Reinigung.
  7. Über den Druckdialog auf die Druckereigenschaften gehen, dort auf dem Reiter "Wartung" die Intensivreinigung durchführen.
  8. Testmuster drucken.
  9. HURRA! Er druckt wieder! Die gesamte Cyan-Druckfarbe fehlt im Ausdruck, also nochmals die Schritte 7 und 8 wiederholen.
  10. Irgendwann hat die Intensivreinigung dann die Cyan- und Fotoschwarz-Patrone geleert, mit neuen Patronen kam das gewünschte Druckbild aber zurück.

Kosten:

Geduld, Strom, 2 Tintenpatronen, und zwei Blatt Papier für die Testmuster nach der Intensivreinigung.

Ziel erreicht! Ich hoffe, die Anleitung hilft auch anderen Canon-Opfern. Die Drucker sind toll, die Qualität und Langlebigkeit lässt leider zu wünschen übrig.

UPDATE

Kaum einen Monat später kam er wieder, der Fehler B200. Obige Anleitung brachte keine Besserung mehr. Aber der Drucker war noch immer nicht reif für den Flug aus dem Fenster. Ich habe noch einmal gut 70 € investiert und einen neuen Druckkopf gekauft.

QY6-0072 Original Canon Druckkopf für Pixma MP630, MX630, MP640, iP4600, iP4700

Der Einbau dauerte kaum drei Minuten, dann ging wieder eine Reinigungsorgie los, aber .... seit einem Monat druckt der Drucker wieder tadellos. Falls ich ihn mal wirklich ausmustern muss, dann kommt ein Farblaser ins Haus.